Messen

STRACK und HEIDENHAIN. Partnerschaft nach Maß.

Heidenhain Logo1889 wurde in Berlin die Metallätzerei W. Heidenhain gegründet. Der Sohn des Inhabers legte im Jahr 1923 den Grundstein für die Firma Dr. JOHANNES HEIDENHAIN in Traunreut in Bayern, wo sich bis heute der Stammsitz befindet. Im Bereich Längenmesstechnik ist HEIDENHAIN heute in insgesamt 49 Ländern vertreten.

Kontinuierliches Streben nach Innovation in Kombination mit Beständigkeit und Präzision ist das Erfolgsrezept von HEIDENHAIN. Die zahlreichen, speziell auf den anspruchsvollen Anwender zugeschnittenen Lösungen zeugen von höchster Kompetenz auf dem Gebiet der Längen- und Winkelmessung. Dazu zählen insbesondere die für viele Labors der Welt entwickelten und gebauten Mess- und Prüfgeräte ebenso wie die Winkelmessgeräte für verschiedene Teleskope und Satelliten-Empfangsantennen. Erfahrungen, die in die Serienprodukte einfließen – und die seit 1975 allen STRACK-Kunden zu Gute kommt. So lange währt bereits unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit HEIDENHAIN.

Als exklusiver Partner des Weltmarktführers sind wir heute Ihr Spezialist für den Vertrieb, stehen für erstklassigen Service und unterstützen Sie selbstverständlich auch bei der Inbetriebnahme Ihrer HEIDENHAIN-Produkte.


Messgeräte für das Messen von Längen

Längenmessgeräte
Längenmessgeräte zur Herstellerseite

Gekapselte Längenmessgeräte sind vor Staub, Spänen und Spritzwasser geschützt und eignen sich zum Einsatz an Werkzeugmaschinen.

Offene Längenmessgeräte arbeiten ohne mechanischen Kontakt zwischen Abtastkopf und Maßstab bzw. Maßband. Typische Einsatzgebiete dieser Geräte sind Messmaschinen, Komparatoren und andere Präzisionsgeräte sowie Fertigungs- und Messeinrichtungen.

Bei inkrementalen Längenmessgeräten wird die aktuelle Position – ausgehend von einem Bezugspunkt – durch Zählen von Messschritten bzw. durch Unterteilen und Zählen von Signalperioden ermittelt. Zum Reproduzieren des Bezugspunktes besitzen die inkrementalen Messgeräte von HEIDENHAIN Referenzmarken, die nach dem Start überfahren werden müssen. Besonders einfach und schnell geht dies mit abstandscodierten Referenzmarken.

Absolute Längenmessgeräte liefern – ohne Verfahrbewegung – den aktuellen Positionswert. Die Übertragung des Absolutwertes vom Messgerät erfolgt seriell über das EnDat-Interface oder eine andere serielle Schnittstelle.

Messtaster von HEIDENHAIN verfügen über einen eigengeführten Messbolzen. Sie finden Anwendung bei der Messmittelüberwachung, in der industriellen Messtechnik aber auch als Wegmessgeräte


Messgeräte für das Messen von Winkeln

Winkelmessgeräte
Winkelmessgeräte zur Herstellerseite

Für das Messen von Winkeln bietet HEIDENHAIN, abhängig von den Anforderungen an die Genauigkeit eine große Auswahl an Messgeräten.

Winkelmessgeräte:
Als Winkelmessgeräte werden typischerweise Messgeräte mit einer Genauigkeit besser ± 5“ und mehr als 10.000 Strichen bezeichnet. Winkelmessgeräte werden in Anwendungen eingesetzt, die eine hochgenaue Erfassung von Winkeln im Bereich von wenigen Winkelsekunden benötigen. Einsatzgebiete sind z.B.: Rundtische von Werkzeugmaschinen, Schwenkköpfe von Werkzeugmaschinen, C-Achsen bei Drehmaschinen, Zahnradmessmaschinen, Druckwerke bei Druckmaschinen, Spektrometer oder Teleskope.

Drehgeber:
Drehgeber von HEIDENHAIN dienen als Messwertaufnehmer für Drehbewegungen, Winkelgeschwindigkeiten und in Verbindung mit mechanischen Maßverkörperungen wie z.B. Gewindespindeln auch zur Erfassung linearer Bewegungen. Einsatzgebiete sind z.B. elektrische Antriebe, Werkzeugmaschinen, Druckmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen, Textilmaschinen, Roboter und Handhabungsgeräte, Mess- und Prüfgeräte unterschiedlichster Art.

Inkrementale Winkelmessgeräte und Drehgeber erfassen die aktuelle Position – ausgehend von einem Bezugspunkt – durch Zählen von Messschritten bzw. durch Unterteilen und Zählen von Signalperioden. Zum Reproduzieren des Bezugspunktes besitzen die inkrementalen Messgeräte von HEIDENHAIN Referenzmarken, die nach dem Start überfahren werden müssen. Inkrementale Drehgeber mit Kommutierungssignalen liefern – ohne Drehbewegung – eine hinreichend genaue Winkelposition der Welle zur phasenrichtigen Zuordnung des Drehfeldes eines permanenterregten Drehstrommotores.

Absolute Winkelmessgeräte und Drehgeber liefern – ohne Bewegung der Maschinenachse – den aktuellen Positionswert. Singleturn-Geräte geben innerhalb einer Umdrehung die aktuelle Winkelposition aus, während Multiturn-Drehgeber zusätzlich mehrere Umdrehungen unterscheiden. Absolute Winkelmessgeräte und Drehgeber von HEIDENHAIN geben die Positionswerte über eine serielle Datenschnittstelle – EnDat, SSI, PROFIBUS-DP oder andere – aus. Das bidirektionale EnDat-Interface bzw. der PROFIBUS-DP unterstützt eine automatische Inbetriebnahme sowie Überwachungs- und Diagnosefunktionen. Bei den programmierbaren Drehgebern sind verschiedene Funktionen und Parameter per PC-Software einstellbar.

Magnetische Einbau-Messgeräte
Die magnetischen Einbau-Messgeräte ERM sind in Ihrer robusten Art speziell für den Einsatz in Produktionsmaschinen geeignet. Aufgrund des großen möglichen Innendurchmessers, der geringen Abmessungen und des kompakten Designs sind sie prädestiniert:

  • für die C-Achse an Drehmaschinen
  • zur Spindelorientierung an Fräsmaschinen
  • für Hilfsachsen
  • zum Einbau in Getriebestufen

Mit einer Signalperiode von ca. 400 μm und dem speziellen Prozess der Teilungsaufbringung (MAGNODUR) erreicht man Genauigkeiten und Drehzahlen, die diesen Applikationen angepasst sind.